Maria Chekhova und Florian Marquardt werden Fellow Members von Optica

MPL-Forschungsgruppenleiterin und MPL-Direktor werden für ihre Beiträge zur Wissenschaft des Lichts geehrt

Maria Chekhova, Florian Marquardt

Foto: MPL

Der Vorstand der wissenschaftlichen Organisation Optica (ehemals OSA) hat auf seiner Sitzung im November 2021 neue Fellow Members gewählt. Zwei von ihnen sind Forscher am Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts (MPL): Maria Chekhova wird speziell für bahnbrechende Beiträge zur Wissenschaft und Anwendung von Photonenpaaren und twin beams geehrt; Florian Marquardt für seine Pionierarbeit in der Theorie der Optomechanik mit Resonatoren.

"Wir gratulieren den Optica-Fellows 2022", sagte Connie Chang-Hasnain, Präsidentin 2021, Whinnery Chair Professor Emerita of EECS an der University of California, Berkeley, USA. "Die neuen Mitglieder verkörpern beispielhaft, was es bedeutet, in Optik und Photonik eine führende Rolle zu spielen. Ihre Wahl durch Gleichgesinnte bestätigt die wichtigen Beiträge, die in unserem Bereich geleistet werden. Wir danken Ihnen für Ihr Engagement, das sie für Optica und die Förderung der Wissenschaft des Lichts leisten."

Chekhova und Marquardt sind nicht die ersten MPL-Wissenschaftler, die ab 2022 eine Position in Optica einnehmen - MPL-Gründungsdirektor Gerd Leuchs wurde kürzlich zum Optica-Vizepräsidenten gewählt.

Optica Fellows 2022

Fellows sind Optica-Mitglieder, die sich um die Förderung der Optik und Photonik verdient gemacht haben. Das Fellow-Komitee unter der Leitung von Saša Bajt, Gruppenleiterin am Deutschen Elektronen-Synchrotron (DESY), hat eine Rekordzahl von 262 Nominierungen geprüft, die von derzeitigen Fellows eingereicht wurden. Gewählt wurden 106 Mitglieder aus 24 Ländern. Da die Fellows nicht mehr als zehn Prozent der Gesamtmitgliederzahl ausmachen dürfen, ist das Wahlverfahren sehr kompetitiv. Die Kandidaten werden vom Fellow-Members-Komitee empfohlen und dann dem Ausschuss für Preisverleihungen sowie dem Vorstand zur Prüfung und Genehmigung vorgelegt.

Die neuen Optica Fellows werden auf den Konferenzen und Veranstaltungen der Gesellschaft im Jahr 2022 geehrt.

Über Optica

Optica (ehemals OSA) widmet sich der Förderung der Erzeugung, Anwendung, Archivierung und Verbreitung von Wissen in der Optik und Photonik weltweit. Sie wurde 1916 gegründet und ist die führende Organisation für Wissenschaftler, Ingenieure, Geschäftsleute, Studenten und andere an der Wissenschaft des Lichts Interessierte. Die renommierten Veröffentlichungen, Tagungen, Online-Ressourcen und persönlichen Aktivitäten von Optica fördern Entdeckungen, gestalten Anwendungen und beschleunigen wissenschaftliche, technische und pädagogische Leistungen.

Zurück

Kontakt

Lothar Kuhn

Leitung Kommunikation und Marketing
Telefon: 09131 7133 825
MPLpresse@mpl.mpg.de

MPL Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Newsletter!

Aktuelle Ausgabe: Newsletter No 16 - February 2021

Hier finden Sie vorherige Ausgaben des Newsletters.

 

Max-Planck-Zentren und -Schulen