Pressekonferenz: Zwischenstand in der Forschung zur Quantenkommunikation - Projekt QuNET gewährt Einblick in die Labore

Logo QuNET

Quantenkommunikation ist eine Schlüsseltechnologie, um auch in Zukunft ein sicheres Leben in der digitalen Welt zu ermöglichen. Seit 2015 ist die Quantenkommunikation daher integraler Bestandteil des Forschungsrahmenprogramms der Bundesregierung für IT-Sicherheit. Die Initiative QuNET, die Bundesforschungsministerin Anja Karliczek vor einem Jahr ins Leben gerufen hat, ist eines der Leuchtturmprojekte in diesem Bereich. Vier Forschungsinstitute entwickeln und erproben in diesem Projekt gemeinsam Technologien für eine sichere Kommunikation in Deutschland und Europa. Maßgeblich beteiligt ist dabei auch das Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts. Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz bekommen Journalist*innen einen Einblick in die Labore und den aktuellen Forschungsstand. Dazu lädt das Bundesministerium für Bildung und Forschung ein:

 

Zwischenstand in der Forschung zur Quantenkommunikation:
Projekt QuNET gewährt Einblick in die Labore

Mittwoch, 02.12.2020, 12:30 Uhr
Bundesministerium für Bildung und Forschung
Presse- und Besucherzentrum, Kapelle-Ufer 1, 10117 Berlin

 

Die Gesprächspartner sind:

Anja Karliczek
Bundesministerin für Bildung und Forschung

Prof. Dr. Christoph Günther
Direktor des DLR Institut für Kommunikation und Navigation (IKN), Oberpfaffenhofen-Wessling

Prof. Dr. Gerd Leuchs
Direktor (em.) des Max-Planck-Instituts für die Physik des Lichts (MPL), Erlangen

Prof. Dr. Martin Schell
Leiter des Fraunhofer-Instituts für Nachrichtentechnik, Heinrich Hertz-Institut, HHI, Berlin

Prof. Dr. Andreas Tünnermann
Leiter des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF, Jena

 

Die Pressekonferenz wird live auf www.bmbf.de/livestream und auf dem Twitterkanal @BMBF_Bund übertragen. Journalist*innen, die im Sinne des Social Distancing eine Online-Teilnahme bevorzugen, können im Vorfeld oder während des Termins Fragen per E-Mail an presse@bmbf.bund.de übermitteln. Diese werden, soweit möglich, im Termin beantwortet.

Aufgrund der aktuellen Hygienevorschriften gilt eine Platzbeschränkung. Sollten Sie an der Pressekonferenz vor Ort teilnehmen wollen, bitten wir Sie um entsprechende Anmeldung bis Dienstag, 01.12.2020, 16 Uhr. Bitte senden Sie Ihre Anmeldung an presse@bmbf.bund.de.

Weitere Informationen finden Sie in der offiziellen Presseeinladung des BMBF.

 

Zurück

Kontakt

Lothar Kuhn

Leitung Kommunikation und Marketing
Telefon: 09131 7133 825
MPLpresse@mpl.mpg.de

MPL Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Newsletter!

Aktuelle Ausgabe: Newsletter No 16 - February 2021

Hier finden Sie vorherige Ausgaben des Newsletters.

 

Max-Planck-Zentren und -Schulen