Teilabriss der HuPfla beginnt

The former mental asylum Heil- und Pflegeanstalt, HuPfla, in Erlangen

Nachdem die beteiligten Baufirmen den Zentralbau der historischen Erlanger Heil- und Pflegeanstalt (HuPfla) – den Mittelrisalit – durch Trennwände gesichert haben, beginnen nun die Abrissarbeiten am westlichen Gebäudeflügel. Auf dem freiwerdenden Gelände entsteht das neue Max-Planck-Zentrum für Physik und Medizin (MPZPM). In dem Gebäude werden Forscher*innen aus Physik, Mathematik, Biologie und Medizin nach neuen Wegen suchen, Krankheiten wie Krebs, Querschnittslähmung oder Covid-19 zu behandeln. Die Labore und Büros werden - auf fünf Etagen - Platz für etwa 180 Beschäftigte bieten. Der Freistaat Bayern investiert in das Vorhaben rund 57 Millionen Euro.
Im verbleibenden Mittelrisalit der HuPfla plant die Stadt Erlangen, einen Lern- und Gedenkort Geschichte und Ethik der Medizin einzurichten. Er wird an die Opfer von Euthanasie-Verbrechen während des Nationalsozialismus erinnern.

Zurück

Kontakt

Lothar Kuhn

Leitung Kommunikation und Marketing
Telefon: 09131 7133 825
MPLpresse@mpl.mpg.de

MPL Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Newsletter!
Der MPL Newsletter informiert Sie über aktuelle Forschungsergebnisse und spannende Neuigkeiten aus dem Institut.

Aktuelle Ausgabe: Newsletter No 15 - April 2020

Hier finden Sie vorherige Ausgaben des Newsletters.

 

Max-Planck-Zentren und -Schulen