Willkommen bei der Forschungsgruppe Nicht-Hermitesche topologische Phänomene

In unserer unabhängigen Forschungsgruppe "Nicht-Hermitesche Topologische Phänomene", die im November 2021 gegründet wurde, untersuchen wir die Topologie in Strukturen, die sich verflüchtigen oder erweitern. Es handelt sich dabei um einen neuen Forschungsbereich mit vielfältigen Anwendungen in der Photonik.

Insbesondere beschäftigen wir uns mit Phänomenen, die von der Physik der nicht-dissipativen topologischen Systeme im Einzelpartikel- und Vielkörperteilchen-Kontext abweichen, bzw. darüber hinausgehen. Während unser Fokus aktuell darauf liegt, unser theoretisches Verständnis dieser Systeme zu erweitern, sind wir auch daran interessiert, uns in Richtung Anwendungsentwicklung zu bewegen und sind offen für Kollaborationen mit Theoretikern und Experimentalphysikern.

Wenn Sie mehr über dieses Forschungsgebiet erfahren möchten, finden Sie hier eine aktuelle Veröffentlichung.

Kontakt

flore.kunst@mpl.mpg.de


Abteilung Marquardt

Forschungsgruppe Kunst

Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts

Staudtstr. 2

D-91058 Erlangen

MPL Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Newsletter!

Aktuelle Ausgabe: Newsletter No 16 - February 2021

Hier finden Sie vorherige Ausgaben des Newsletters.

 

Max-Planck-Zentren und -Schulen