Forschung

Wir untersuchen die Topologie in Strukturen, welche sich verflüchtigen oder erweitern, die von nicht-Hermiteschen Hamilton-Funktionen festgehalten werden. Diese Hamilton-Funktionen finden Anwendung sowohl in klassischen wie auch in Quantenaufbauten, und sie sind insbesondere im Bereich der Photonik von Interesse. Die Erforschung dieser Hamilton-Funktionen im Kontext der Topologie ist ein neues Fachgebiet, in dem viele außergewöhnliche Phänomene beobachtet werden, wie zum Beispiel die Aufschlüsselung der bekannten Bulk-Boundary-Korrespondenz, die Anhäufung von sogenannten "Bulkzustände" an den Grenzflächen, die unter dem Namen nicht-Hermitescher Skin-Effekt bekannt ist, sowie das Auftreten fehlerhafter Degenerationen, genannt exzeptionelle Punkte.

In unserer Forschungsgruppe befassen wir uns u.a. mit:

  • exzeptionellen Strukturen und Symmetrien
  • hybriden Systemen
  • Vielkörper-nicht-Hermiteschen Phänomenen

Kontakt

flore.kunst@mpl.mpg.de


Abteilung Marquardt

Forschungsgruppe Kunst

Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts

Staudtstr. 2

D-91058 Erlangen

MPL Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Newsletter!

Aktuelle Ausgabe: Newsletter No 16 - February 2021

Hier finden Sie vorherige Ausgaben des Newsletters.

 

Max-Planck-Zentren und -Schulen